Kühlwasser-Leitung (Alu) nach hinten porös

Post

Posted
Rating:
#40695 (In Topic #1930382906)
Avatar
Neuling
Hallo zusammen und forhes Neues Jahr noch!

Bei unserem 2000er Windstar löst sich die Kühler-Leitung, die unter dem Wagen is Heck läuft, auf. Die hat diverse größere Löcher. Dichtmasse und Flüssigmetall dichtet nicht richtig und da es mehrere Stellen sind, vermute ich, das der Rest der Leitung dann auch nicht mehr lange hält. Wo bekomme ich diese Leitung her? Erstatzteilhändler und Werkstatt schütteln mit den Köpfen. Ich als Laie finde das Ersatzteil aber auch nirgends. Hat hier jemand eine Idee oder eine andere Lösung?

Ps.: Jetzt legen wir die Leitung ins Heck erstmal tot, und begrenzen es auf den vorderen Kreislauf. Aber das möchte ich auf Dauer so nicht lassen.

 WhatsApp Image 2021-12-27 at 11.50.05.jpeg WhatsApp Image 2021-12-27 at 11.49.04.jpeg
Online now: No Back to the top

Post

Posted
Rating:
#40696
Mitglied
Ich bin mir nicht sicher, ob die wirklich aus Aluminium besteht, halte da mal einen Magneten dran.
Das 2000´er Modell habe ich gemieden, in jedwelcher Form, was sich insgesamt als richtiges Bauchgefühl beweisen hat.

Das Problem mit dessen Kühlsystem erkennt man beim Blick auf das Ausdehnungsgefäß. Das ist zumeist rostrot. Wenn dem hier auch so ist, wovon auszugehen ist, ist es beinahe egal und jedwelche Reparatur wird den finanziellen Wunschhorizont bei weitem überschreiten.

So wie gehandhabt, Notreparatur, hinteren Kreis totlegen und einen anderen Wagen beschaffen.

Es kann davon ausgegangen werden, daß JEDES Stahlrohr im Kühlwasserkreislauf massiv korrodiert ist. Es rostet von INNEN nach außen, weil der Motor ab September 1999 mit Denhschrauben versehen ist und seitdem aus irgendeinem Grund der Rostschutz im, Kühlsystem NICHT mehr funktioniert.

Es sind ALLE  Stahlleitungen marode, es ist die Wasserpume defekt, es ist viel Dreck im Kühlsystem. Hab ich mehrfach instandgesetzt - bezahlbar ist das NICHT.

Die Antriebsmotor da mit Matsche dran rumzuschmieren ist Hoffnung - aber die hilft nicht. Das Ding zum Verwerter bringen, oder ein paar Tausender investieren.

Diese Entscheidung gilt es zu treffen. Da die Karre mit der lebensgefährlichen Hinterachse ausgesattet ist, die generell schnell und unerwartet tötet, würde ich persönlich damit gar nicht fahren. Solange man nur die eigenen Kinder damit umbringt, ist das ja OK und selbstgemacht. Nur Andere haben kein Interesse sich daran zu beteidigen.





Besser ein Arsch, als im Arsche eines Anderen :)
Online now: No Back to the top
1 guest and 0 members have just viewed this.